Bun = etwas teilen | Kai = das Rätsel lösen, die Schwierigkeit beseitigen. Im japanischen auch mit 'Anaylse' oder 'Zerlegung' zu übersetzen
Hier lassen sich zwei Bedeutungen ableiten:
Einerseits wird die Kata in mehrere Sequenzen geteilt und mit einem Partner als Angreifer geübt, um leichter die
praktische Anwendung in einer Selbstverteidigungssituation erfassen zu können.Dies bezeichnet man als Omute.

Okuden hingegen bezeichnet das innere, verborgene Potential einer Kata.Der Meister teilt nach und nach sein Wissen über eine bestimmte Kata seinem Schüler mit.
Dieses Stadium enthält verborgene, nicht offensichtliche Anwendungsmöglichkeiten einer Kata und ihrer Techniken. Charakteristisch hierfür ist eine Beschäftigung mit der Vitalpunktstimulation und der Meridianlehre, mit Atemtechniken und Kime-Schulung, Hebel-, Griff-, Zwing-, Würge- und Wurftechniken.